Fred


 
Kater Fred ist ein ganz Gemütlicher!
Das kommt wohl einmal von seinen schon gelebten Jahren ( geb. etwa 2003 ) -
aber auch ganz sicher durch seinen ausgeglichenen Charakter.
Wir müssen davon ausgegen, dass sein Leben längst nicht nur Sonnenschein war;
trotzdem hat er sich seine liebenwerte Art bewahrt.
Fred ist freundlich zu Katzen, Hunden ( ganz besonders grosse Liebe ) und zu allen Menschen.
In der Pflegestelle fällt er duch seine Gutmütigkeit und Geduld auf - auch wenn er von einem
Artgenossen "angemacht" wird.
Fred kommt gern auf den Schoss zum Schmusen und geniesst dann die Aufmerksamkeit, die nur
ihm allein gilt.
Fred liebt die frische Luft auf der katzensicheren Terrasse - richtigen Freigang kennt er nicht.
Wer diesen wirklich netten Kateropi kennenlern möchte, macht einen Termin mit der Pflegestelle:
Ulrike Steimel    05973-909584
 

Stupsi

Dieser hübsche Kater ist einer tierlieben Familie zugelaufen. Es hat sehr lange gedauert, bis er Vertrauen zu den Menschen gefasst hat. Mittlerweile spaziert er regelmäßig morgens und abends in die Wohnung, um sich sein Futter abzuholen. Dann macht er es sich auf dem Sofa gemütlich und genießt die menschliche Zuwendung. Mit den beiden vorhandenen Katzen der Familie hat er keine Probleme.

Alle Aktionen den Besitzer dieses Katers ausfindig zu machen, sind gescheitert. Inzwischen wurde er durch die Katzenhilfe kastriert, gekennzeichnet und bekam von den Findern den Namen: Stupsi. Der Kater ist ungefähr im Oktober 2015 geboren.

Die Katzenhilfe sucht nun für den kleinen Stupsi ein behütetes Zuhause, wo er nach einer Eingewöhnungszeit in einer ruhigen Wohngegend wieder seine geliebten Spaziergänge unternehmen kann.

Wer Stupsi kennen lernen möchte, erhält nähere Information über:

Doris Bringe, Tel. 05971/3410 

Mucke und Großer

 

Wir suchen auf diesem Weg ein neues Zuhause für „Mucke“ und „Großer“. Es handelt sich um eine Katze und einen Kater, die circa drei Jahre alt und auch bereits kastriert sind.

Da die Beiden nicht wirklich handzahm sind, suchen wir eine neue Bleibe auf einem Bauern- oder Reiterhof oder bei tierlieben Menschen mit einem großen Grundstück. Auch wenn es gute Mäusefänger sind, sollten sie trotzdem dauerhaft mit Futter und frischem Wasser versorgt werden. Am Anfang wäre es am sinnvollsten, sie für ca. 5 - 6 Wochen in einem geeigneten Raum zu lassen, damit sie sich an ihr neues Zuhause gewöhnen.

Die Abgabe würde unentgeltlich erfolgen und die Tiere würden auch in ihr neues Zuhause gebracht werden, wir würden uns allerdings sehr über eine kleine Spende für unseren Verein freuen.

Bei weiteren Fragen oder Interesse einfach anrufen:
05971 3410 oder 05973 909584

 

Finn & Filius

 

Finn und Filius wurden im Juli 2015 geboren und liebevoll von der Mutter gemeinsam mit 2 weiteren Geschwistern aufgezogen. Mit 9 Wochen kamen sie in die Pflegestelle. Sie sind gut sozialisiert und leben mit anderen Katzen und einem Hund zusammen. Beide sind verspielt und verschmust, aber auch richtig kleine Halbstarke mit Temperament und Abenteuerlust. In einer Familie mit Kindern im schulpflichtigen Alter, die sich gern mit ihnen beschäftigen, wären diese jungen Kater genau richtig. Aber auch eine Einzelperson, die genügend Zeit für sie hat, wäre denkbar.

Finn und Filius wünschen sich ein Zuhause mit Freilauf im Garten.

Beide sind geimpft, kastriert und gekennzeichnet.

Weitere Informationen und Terminvereinbarung: Pflegestelle Monika Harmes-Werning, Tel. 0173 9541899

Minka

Hallo! Ich bin die Minka, ich bin eine stolze Katzendame und 13 Jahre alt. Ich habe die letzten Jahre mit meinem Herrchen alleine gelebt. Ist doch klar, wer da die Chefin war?! Ich natürlich... Seit ein paar Wochen habe ich ein Frauchen dazu bekommen und noch zwei andere Fellnasen. Das hört sich ja total schön an, für mich ist es leider eine "Katas-Katzen-trophe". Ich kann mich einfach nicht mit denen anfreunden. Ich möchte viel lieber alleine sein und meinen Lebensabend in Ruhe genießen. Das versteht ihr doch? Kann mir vielleicht jemand helfen und mir ein ruhiges Zuhause geben? Ich habe bisher in der Wohnung gelebt, möchte aber den Wind und die Sonnenstrahlen auf einem gesicherten Balkon genießen.Ich möchte nicht zu Kindern, das bedeutet in meinem Alter zu viel Unruhe. Von vertrauten Personen lasse ich mich gerne streicheln, möchte aber nicht auf den Arm genommen werden.

Kontakt über Doris Bringe, Tel. 05971/3410

 

Schrottplatzkatzen

 

Diese Katzen sind auf einem Schrottplatz zugelaufen bzw. dort geboren. Alle Katzen wurden durch die  Katzenhilfe tierärztlich versorgt, kastriert und gekennzeichnet. Diesen Tieren ist nie etwas Böses widerfahren und deshalb haben sie auch Vertrauen zu ihren vertrauten Personen und lassen sich von ihnen streicheln. Sie versuchen immer ins Haus zu kommen, denn sie sehnen sich nach einem behüteten Zuhause - allerdings mit viel ganz Freiheit. Die Katzen sind noch recht jung und deshalb sollten sie die Chance für ein besseres Leben bekommen. Es werden geduldige Katzenliebhaber gesucht, die diesen Tieren eine längere Eingewöhnungsphase ermöglichen.

Kontakt über: Doris Bringe, Tel. 05971/3410

Blacky


Blacky war glücklich in ihrem Zuhause - 10 Jahre lang - bis ein Baby kam.
Seitdem fühlt sie sich nicht mehr wohl.
Die Familie hat alles versucht - vergebens.
Jetzt hilft unser Verein für Blacky ein neues Zuhause zu finden, wo sie wieder alle
Aufmerksamkeit bekommt und es ganz ruhig zugeht.
Sie ist gesund, verschmust und verspielt und ihrem Alter entsprechend auch schon etwas ruhiger. 
Eigentlich ist sie reine Wohnungskatze, macht aber kleine Schnupperrunden durch den Garten oder über
den Balkon; richtigen Freigang braucht sie aber nicht.
Blacky kann gut alleine sein und auf ihre Menschen warten - das macht ihr nichts aus.
Sie wurde 2006 geboren, ist kastriert und geimpft.
Wer Blacky ein neues Zuhause geben möchte, kann sie gern in ihrem "Nochzuhause" besuchen
und dort kennenlernen. Die Familie würde sich sehr freuen wenn ihre Blacky bald wieder eine rundum
glückliche Mieze wäre.
Terminabsprache vorab über die Katzenhilfe: Ulrike Steimel  05973-909584
 

Billy

 

Der kleine Kater Billy, geboren ca. April 2015, lebte bisher nur draußen. Im Februar 2016 kam er in eine unserer Pflegestellen, wo er sich nach kurzer Zeit eingewöhnt hat. Anfangs war er noch scheu, doch nun läßt er sich bereits kurz auf den Arm nehmen. Er genießt die Streicheleinheiten seiner vertrauten Menschen und schnurrt dabei ununterbrochen. Billy ist ein liebenswerter Kater, der mit seinem Charme jeden berührt. Er spielt und tobt mit allen Katzen und hat auch den Hund "erzogen".

Billy wünscht sich ein Zuhause mit ruhigen Menschen und mindestens einer Katze als Spielkamerad und Freilauf in einem gesicherten Garten.

Weitere Informationen und einen Besuchstermin erhalten Sie bei Monika Harmes-Werning, Tel. 05971 8028739 oder 0173 9541899

 

Tom


Das ist Kater Tom.
Er irrte schon länger im Ortskern von Neuenkirchen umher - dann fiel der schöne Tom endlich einem Tierfreund auf.
Er nahm sich des ausgehungerten Tieres an, "fütterte ihn an".
Schnell wurde er zutraulich, liess sich streicheln, legte sich sogar auf den Rücken um seinen Bauch kraulen zu lassen.
Ganz bestimmt hatte dieser Kater nicht verdient von seinen ehemaligen Besitzern so behandelt zu werden.
Von niemandem wurde er vermisst!
Jetzt lebt er auf einer Pflegestelle des Vereins.
 
Tom ist nicht nur schön mit seinem rot-beige-getigertem Fell und seinen gelben Augen;
er ist auch ein ganz Lieber und Freundlicher.
Seine grosse Freude an menschlicher Nähe und Schmuseeinheiten zeigt er überdeutlich in seinem Übergangszuhause.
Bei Fremden ist Tom dagegen übervorsichtig bis ängstlich - traut nur den Menschen, bei denen er gemerkt hat, dass
er nichts zu befürchten hat. ( er kann nicht erzählen was er erlebt hat )
Weil Tom in der Pflegestelle gezeigt hat, dass er lieber in einer ruhigeren Umgebung leben möchte, wird ein Zuhause
für ihn gesucht ohne kleine Kinder und mit Menschen, die die ersten Tage Geduld mit ihm haben.
Tom kommt gut mit seinen Artgenossen aus; auch mit dem Hund geht er ganz entspannt um.
Der junge Kater hält sich sehr gern auf der katzensicheren Terrasse auf, geniesst den Ausblick auf Vögel und Schmetterlinge.
Toms Geburtsdatum wird auf März 2015 geschätzt, er ist kastriert, geimpft und gekennzeichnet.
Pflegestelle: Ulrike Steimel  05973-909584

 

Kalle

ater Kalle tauchte ganz plötzlich bei einem Pferdestall auf - sicher wurde er dort ausgesetzt.

Die Katzenhilfe nahm sich des überaus zutraulichen Tieres an; er wurde kastriert, tätowiert und

gründlich tierärztlich gecheckt. Dabei stellte sich leider heraus, daß er Leukose positiv ist. Dieser Virus kann ausschließlich nur ungeimpfte Katzen anstecken, nie Hunde und schon gar nicht Menschen. Darum sollte Kalle als Einzelkatze in der Wohnung gehalten werden, ein Balkon genügt dem lieben, verschmusten Kater. Weil er wirklich besonders menschenfreundlich ist,  wäre er auch für eine Familie mit rücksichtsvollen Kindern eine Bereicherung. Kalle reagiert bei fremden Geräuschen noch schreckhaft. Er wurde vom Tierarzt auf  2-3 Jahre geschätzt.

Nähere Informationen und einen Besuchstermin gibt es über Doris Bringe, Tel. 05971/3410

 

Cindy

 

Cindy wurde im Januar in eine Pflegestelle der Katzenhilfe Rheine aufgenommen. Anfangs war sie sehr scheu. Mittlerweile ist sie zutraulich geworden und genießt die  Streicheleinheiten ihrer vertrauten Personen. Sie ist sie sehr spielfreudig. Mit dem Hund und den anderen Katzen in der Pflegestelle kommt sie gut aus, hat aber wenig Interesse an einem Spielkameraden. Daher wäre sie als Einzelkatze  wohl glücklicher – sie möchte ihre Menschen für sich haben.  Ideal wäre ein ruhiges Zuhause mit sicherem Freigang und Menschen, die ihr genügend Zeit zum Eingewöhnen geben,  aber auch viel Aufmerksamkeit. Cindy ist im Mai 2015 geboren, entwurmt, geimpft, kastriert und gekennzeichnet.

Nähere Informationen und einen Besuchstermin über Monika-Harmes-Werning, Tel. 0173 9541899

Jogi

Für den Kater Jogi werden Menschen mit ganz besonderem Einfühlungsvermögen und viel Geduld gesucht. Jogi wurde mit einem Beckenbruch gefunden.  Leider meldeten sich keine Besitzer, die diesen hübschen Kater vermissen!

Inzwischen geht es Jogi gut. Er hat nach einigen Wochen ein Vertrauensverhältnis zu seiner Pflegefamilie aufgebaut. Bei fremden Menschen ist er noch sehr vorsichtig und nimmt erst mal Abstand. Deshalb wird vermutet, dass er mit Menschen keine guten Erfahrungen gemacht hat. Jogi möchte erst einmal nur „mitlaufen“. Wenn er dann merkt, dass die Menschen gut zu ihm sind, nimmt er von sich aus den Kontakt auf. Jogi zeigt deutlich, dass er gestreichelt werden möchte – er gibt liebevoll „Köpfchen“. Er ist ein ruhiger Kater, der seine kleinen Nickerchen genießt, aber auch plötzlich mit Bällchen und Spielmäusen durch das Zimmer jagt. Seinen Artgenossen gegenüber reagiert Jogi sehr sozial und abwartend.

Jogi ist kastriert, tätowiert und negativ auf FIP/FIV und Leukose getestet. Sein Alter ist schwer zu bestimmen, weil er keine Zähne mehr hat.

Näheres über: Doris Bringe, Tel. 05971/3410  

Jimmy

Kater Jimmy ist im Mai 2014 geboren – er sehnt sich so sehr danach durch Garten, Feld und Wiesen zu streifen.

Überdeutlich zeigt er das in seiner Pflegestelle. Jimmy kam als Fundbaby zu uns; inzwischen ist er kastriert und geimpft.

Er lebt mit Artgenossen jeden Alters und mit einem Hund zusammen. Zu Menschen ist er zunächst etwas vorsichtig –

aber dann ein intensiver Schnurrer und Schmuser. Für einen Freigänger ist das ein kluges Verhalten.

Wir wünschen uns für Jimmy auf diesem Wege (sehr) zeitnah ein gutes Zuhause, damit er den Frühling in der

Sonne geniessen kann.Im neuen Zuhause sollte Jimmy auf jeden Fall die Möglichkeit haben, jederzeit nach draußen gehen zu können. Eine Katzenklappe wäre daher hilfreich. Er ist halt ein echter Freigänger, bleibt aber meistens in der Nähe. Ein großer gesicherter Garten würde ihm sicher genügen.  Wer Geduld hat und ihm genügend Zeit läßt, wird mit einem freundlichen Kater belohnt.

Näheres direkt bei der Pflegestelle:

Monika Harmes-Werning 0173 9541899

 

Lena

 

Lena wurde in Rheine gefunden und da ging es ihr gar nicht gut. Sie muß schon längere Zeit um Hilfe gebettelt haben, denn sie war völlig am Ende, als sie in eine Pflegestelle der Katzenhilfe Rheine aufgenommen wurde. Nachdem sie zur Ruhe gekommen war und das Bäuchlein mit leckerem Futter gefüllt war, kam wieder Leben in die kleine Katze. Dann zeigte sich schnell, dass Lena  ein Kätzchen voller Energie und Lebensfreude ist.

Lena spielt sehr wüst und sollte deshalb nicht zu kleinen Kindern, denn beim Spielen hat sie nicht immer ihre Krallen unter Kontrolle. Sie kann aber auch ganz ruhig und zufrieden auf dem Schoß der  Pflegemama liegen und das Streicheln genießen – möchte aber nicht auf dem Arm festgehalten werden.

Lena ist ca. Mitte April 2014 geboren und kastriert und tätowiert. Unter Narkose wurde festgestellt, dass Lenas  Tränenkanal ist nicht ganz durchgängig ist.  Dadurch hat sie oft tränende Augen, die ihr aber keine Probleme bereiten. Lena liebt ihren Freigang und braucht ihn im neuen Zuhause auch unbedingt wieder. Wer Lena kennen lernen möchte, kann einen Besuchstermin vereinbaren über

Doris Bringe, Tel. 05971/3410