Unser Katzenkindergarten!

...was bedeutet "reserviert"?

Diese Anmerkung heißt, dass diese Katze bereits liebe Menschen gefunden hat, die sie bei sich aufnehmen möchten. Diese Katze befindet sich vielleicht schon gerade im Umzug und wir beobachten eine gewisse Zeit gemeinsam mit den neuen Besitzern, wie sich die Fellnase im neuen Zuhause fühlt und ob es ein Zuhause für immer werden kann - oder auch nicht. In letzterem Fall sehen Sie die Katze dann wieder hier - ohne die Anmerkung "reserviert".

Mimi (reserviert)

Die kleine Mimi lag eines Morgens mehr tot als lebendig auf der Fußmatte eines Wohnhauses. Zum Glück reagierte die Mieterin sofort und ging mit Mimi zum Tierarzt. Mimi war voller Würmer und Ungeziefer. Die Ärzte gaben keine gute Prognose. Doch die kleine Kämpferin schaffte es und ist mittlerweile putzmunter, entwurmt und geimpft. Mimis Geburtstag wird auf den 03.06.2020 geschätzt. Mimi ist zunächst sehr zurückhaltend und ängstlich, öffnet sich mittlerweile aber immer mehr. Sie liebt es, mit ihren Katzenmitbewohnern zu spielen und zu raufen und ist sehr neugierig. Menschen gegenüber ist sie sehr zurückhaltend und kommt nur selten zum Schmusen. Aktuell wohnt Mimi mit Willi und zwei großen Katern zusammen in einer Pflegestelle. Sie versteht sich aber auch mit Hunden. Mimi kann sowohl mit Willi zusammen oder zu einer anderen Jungkatze vermittelt werden.

 

 

Infos und einen Besuchstermin gibt es über Ulrike Steimel, Tel.: 05973-909584


Willi (reserviert)

Willi war noch Welpe als er gefunden wurde - in einem traurigen Zustand: schlimmer Katzenschnupfen plagte ihn, dazu machte ihm sein Bauch voller Würmer zu schaffen - und auch mit seinem rechten Auge stimmte was nicht: es war verklebt und unbeweglich.
Das sieht man auch heute noch ein bisschen.
Inzwischen aber ist alles überstanden: Willi hat sich zu einem richtigen Herzensbrecher gemausert, ein sehr verspielter Wildfang.

Infos und einen Besuchstermin gibt es über Ulrike Steimel, Tel.: 05973-909584


Abbs und Babsi (reserviert)

Abbs und Babsi, ca. ½ Jahr alt, leben schon seit Anfang Juli in der Pflegefamilie.

 

Beide sind handzahm und nehmen Leckerlis aus der Hand, wann gestreichelt und geknuddelt wird, bestimmen sie.

 

Abbs ist pechschwarz und Babsi ist schwarz/weiß gescheckt, beide sind geimpft, kastriert und gechipt.

 

Da die beiden oft zusammenliegen wäre es schön, wenn sie gemeinsam in ein neues Zuhause einziehen könnten.

 

Die beiden können als reine Wohnungskatzen gehalten werden, da sie noch keinen Freigang kennen.

 

Weitere Auskunft gibt die Pflegestelle Sabine Vaßholz, Tel.:05971/15601


Dora (reserviert)

Dora wurde auf einer Straße entdeckt, wo sie fast vor ein Auto gelaufen wäre. Die tierliebe Autofahrerin brachte sie zu einer Kollegin der Katzenhilfe.

Inzwischen lebt sie auf einer Pflegestelle mit mehreren kleinen Kätzchen zusammen.

Dora ist sehr verspielt, sie tobt auch gern mit den anderen Katzen. Sobald die Pflegemama es sich jedoch auf dem Sofa gemütlich macht, ist sie da!

Sie genießt die Nähe und natürlich die Streicheleinheiten, die sie regelrecht einfordert.

Ihr Geburtsdatum wird auf Anfang Juli 2020 geschätzt. Sie ist bereits entwurmt und geimpft. Eine Kastration ist für Anfang November geplant.

 

Dora passt gut zu einer/m ebenfalls jungen Katze/Kater, die/der gerne spielt und und rangelt. Ein gesicherter Balkon oder Garten würde ihr gefallen.

 

Für ein persönliches Kennenlernen wenden Sie sich an Monika Harmes-Werning, Tel. 05971 8028739 oder 0160 90225515 (WhatsApp)