Unser Katzenkindergarten!

Charly, Buddy und Four

Diese drei Geschwister wurden etwa am 20.5.2020 geboren. Sie wurden in Borghorst in einem Garten entdeckt, wo sie sich einer freilaufenden Katze angeschlossen hatten. Anfangs waren die vier sehr schüchtern und kannten keine Menschen. Dies hat sich jedoch geändert, sie kommen mittlerweile zum Schmusen ins Bett und lassen sich streicheln. Sie spielen viel, so wie kleine Katzen das eben machen. Sie wohnen bei der Pflegestelle des Vereins mit zwei erwachsenen Katzen zusammen und verstehen sich gut untereinander.

Sie wünschen sich ein endgültiges Zuhause, wo sie ein Geschwisterchen mit hinnehmen können. Ein gesicherter Balkon wäre perfekt im neuen Zuhause. Die neuen Besitzer sollten etwas Geduld mitbringen, da die vier anfangs noch sehr scheu sind.

Sie werden momentan tierärztlich noch aufgepäppelt und erhalten dann vor ihrer Vermittlung ihre Impfungen und den Registrierungschip.

 

Charly (schwarz, weiblich)

Buddy und Four (getigert, männlich)

 

Informationen und einen Besuchstermin gibt es bei Heta Merker: 0151/28858682


Mimi

Die kleine Mimi lag eines Morgens mehr tot als lebendig auf der Fußmatte eines Wohnhauses. Zum Glück reagierte die Mieterin sofort und ging mit Mimi zum Tierarzt. Mimi war voller Würmer und Ungeziefer. Die Ärzte gaben keine gute Prognose. Doch die kleine Kämpferin schaffte es und ist mittlerweile putzmunter, entwurmt und geimpft. Mimis Geburtstag wird auf den 03.06.2020 geschätzt. Mimi ist zunächst sehr zurückhaltend und ängstlich, öffnet sich mittlerweile aber immer mehr. Sie liebt es, mit ihren Katzenmitbewohnern zu spielen und zu raufen und ist sehr neugierig. Menschen gegenüber ist sie sehr zurückhaltend und kommt nur selten zum Schmusen. Aktuell wohnt Mimi mit Willi und zwei großen Katern zusammen in einer Pflegestelle. Sie versteht sich aber auch mit Hunden. Mimi kann sowohl mit Willi zusammen oder zu einer anderen Jungkatze vermittelt werden.

 

 

Infos und einen Besuchstermin gibt es über Ulrike Steimel, Tel.: 05973-909584


Willi

 Willi ist ein typischer Bauernhofkater. Als er gefunden wurde, hatte Willi starken Katzenschnupfen und war voller Würmer. Das dritte Lid seines rechten Auges war verklebt und unbeweglich und er hat auch leichte Trübungen auf der Iris. Mittlerweile geht es Willi wieder gut. Das Lid ist beweglich, zieht sich aber nie ganz zurück. Dies scheint Willi aber nicht zu stören. Er ist ein sehr verschmuster und verspielter kleiner Wildfang. Er scheint vor nichts und niemandem Angst zu haben. Er ist gechipt, geimpft und kastriert. Willi wohnt aktuell mit Mimi und zwei erwachsenen Katern in einer Pflegestelle. Er kann zusammen mit Mimi oder zu einer anderen Jungkatze ermittelt werden. Willi wünscht sich für die Zukunft Freigang.

Infos und einen Besuchstermin gibt es über Ulrike Steimel, Tel.: 05973-909584


Sammy und Josi

Sammy und Josi kommen aus Steinfurt und sind die Letzten eines ungewollten Wurfes. Das liegt wohl daran, dass sie die scheuesten waren und sie in der Menge etwas untergangen sind. Sie brauchten viel Ruhe und Zeit, um auf der Pflegestelle anzukommen. Emmi, ein Kitten der Pflegestelle, hat ihnen dabei geholfen die Angst abzulegen.

Die beiden sind im ersten Moment immer noch etwas schüchtern aber aufgetaut sind sie die größten Schmusekatzen. Sammy ist ein bisschen mutiger als Josi und fordert seine Streicheleinheiten auch schon selbstständig ein. In ihrem Übergangszuhause toben sie und sind neugierig, wie junge Katzen es eben sind. Sie machen fast alles zusammen und folgen sich auf Schritt und Tritt.

Beide würden sich über Freigang oder einen gesicherten Balkon freuen. Die beiden kommen gut mit anderen Katzen aus und die Französische Bulldogge der Pflegestelle ist auch kein Problem.

Sammy und Josi sind ca. 4 Monate alt (geb. Ende April), geimpft und gechipt suchen sie ihr endgültiges Zuhause.

 

Ein Kennenlernen kann über die Katzenhilfe Hotline 05971-71747 ausgemacht werden.


Abbs, Mia und Babsi

Diese 3 Kitten sind mit ihrer Mutter Melly (wird separat vorgestellt) auf unserer Pflegestelle eingezogen. Auch sie gehören zu der Rubrik ->unkontrollierte Vermehrung<- und sollen die Chance auf ein gutes Zuhause bekommen.

Abbs (schwarz-weiß, weiblich) und Babsy (schwarz, weiblich) sind ruhige und zurückhaltende Kitten, sie trauen sich nur langsam an Streicheleinheiten, genießen diese aber dann ausgiebig.

Mia (schwarz, weiblich) ist der Wirbelwind, das genaue Gegenteil von ihren Geschwistern Babsy und Abbs. Sie hat ganz viel „Pfeffer im Hintern“ und möchte gerne beschäftigt werden. Sie ist sehr zutraulich, Streicheleinheiten arten ganz schnell in verspieltem Festhalten und Knabbern aus.

Alle sind am 18.5.2020 geboren, geimpft und gechipt suchen sie nun ihr endgültiges Zuhause.

 

Einen Besuchstermin oder weitere Informationen gibt es über das Katzenhilfe Telefon 05971-71747 oder bei Sabine Vaßholz, Tel.: 05971-15601.


Dori und Dexta (reserviert)

Dori (schwarz-weiß, weiblich) und Dexta (weiß/getigert, männlich) sind Fundkatzen einer Radtour zwischen Rheine und Neuenkirchen. Sie mussten von der Pflegestelle intensiv aufgepäppelt werden. Ihr Geburtsdatum wird auf Ende Mai geschätzt.

 

Die beiden sind durch die intensive Pflege handzahm und lassen sich gerne ausgiebig streicheln und beschmusen. Dori hat einen kleinen „Schönheitsmakel“ - ein etwas verkleinertes linkes Auge. Dies wurde durch einen vergangenen Katzenschnupfen erzeugt, so sagt der Tierarzt. Dori stört es nicht, sie sieht ganz normal durch das Auge.

 

Wir dieses hübsche Duo kennenlernen möchte, bekommt einen Besuchstermin über das Katzenhilfe Telefon 05971-71747 oder bei Sabine Vaßholz, Tel.: 05971-15601.


Biene, Pepper und Poldy (reserviert)

Aktuelle Informationen folgen in Kürze. Wir bitten um Geduld :)

Für Informationen und einen Besuchstermin melden Sie sich bitte bei Monika Harmes-Werning, Tel. 05971-8028739 oder 0160-90225515 (WhatsApp).


Katinka (reserviert)

Die kleine Katinka tauchte zusammen mit ihren 2 Brüdern eines Tages am Rande eines Maisfeldes auf. Täglich trauten sie sich näher an den Bauernhof heran, wo sie gefüttert wurden.

Da sie sich bald streicheln ließen, muss man davon ausgehen, dass sie ausgesetzt wurden.

Das kleine schwarze Mädchen war sehr scheu und konnte sich beim Fressen nicht gegen die beiden Kater behaupten. Deshalb kam sie in eine Pflegestelle der Katzenhilfe.

Hier zeigte sich schnell, dass sie Menschenkontakt sucht. Sie ist eine große Schmuserin und sehr verspielt.

Nach der Kastration darf sie sich jetzt erholen und wird bald geimpft. Danach ist sie bereit für einen Umzug in ein liebevolles Zuhause mit Freigang.

Katinka ist Anfang Mai 2020 geboren. Sie wird entwurmt, geimpft, kastriert und gechipt abgegeben.

 

Wer diese zarte Schönheit kennenlernen möchte, meldet sich bei Monika Harmes-Werning, Tel. 05971 8028739 oder 0160 90225515 (WhatsApp)